OBERARMSTRAFFUNG

Oberarmstraffung

Nach Gewichtsreduktion, aber auch nach langjähriger Sonnenexposition oder aber einfach im Alter kann es zu herabhängenden Hautfalten oder runzeliger Haut an den Oberarmen kommen, oft auch liebevoll Winkerarm oder Fledermausflügelchen genannt. Dann kann eine Oberarmstraffung indiziert sein.

Bei einer Oberarmstraffung wird ein Teil der überschüssigen Haut mit subkutanem Fettgewebe, die vor der Operation genau ausgemessen und angezeichnet wird, entfernt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Narben in der Achselhöhle oder auch in der Oberarminnenseite zwischen den beiden Muskelgruppen zu liegen kommen, evtl. ist eine Kombination mit einer kleinen Fettabsaugung zu erwägen.

Die anfänglich oft deutlich sichtbaren Narben werden mit den Monaten deutlich hautfarbener und später dann auch zunehmend unauffällig.